26. Juni 2020

Jetzt neu: Haus zum Kauf in Lüneburg

Kleine Doppelhaushälfte mit Potenzial
Die angebotene Doppelhaushälfte wurde 1952 auf einem Erbbaurechtsgrundstück errichtet und ist unterkellert. Vier Zimmer, Küche und Bad warten darauf, nach einer Sanierung in neuem Glanz zu erstrahlen. Das Erdgeschoss bietet eine kleine Küche, einen Flur und ein geräumiges Wohnzimmer mit Gartenzugang. Über eine Holztreppe erreichen Sie vom Flur aus das Dachgeschoss. Hier finden Sie ein Schlafzimmer und zwei kleine Zimmer sowie ein kleines Bad. Den nicht ausgebauten Spitzboden erreichen Sie über eine Holzleiter. Der Keller ist über den Flur sowie über eine Außentreppe zugänglich. Das 265 m² große Süd-Grundstück ist pflegeleicht angelegt und bietet genügend Platz für Freizeit und Entspannung…

Weitere Informationen finden Sie im Exposé.

Jetzt neu: Haus zum Kauf in Lüneburg

Aktuelle Beiträge

Immobilien

01.07.2020

Jetzt neu: Haus zum Kauf in Deutsch Evern

Zwei Familien oder mit den Eltern nah beieinander? Neubau Doppelhaus in Deutsch Evern Dieses geschmackvolle Doppelhaus entsteht auf einem schön gelegenen Eigentumsgrundstück als Wohnungseigentum. Pro Doppelhaushälfte stehen jeweils 120,18 m² verteilt auf zwei Etagen zur Verfügung. Die geschmackvolle Grundausstattung wird in Teilen nach Ihren Wünschen fertiggestellt. Die offenen Grundrisse im Erdgeschoss bieten Ihnen großzügige Wohn-Ess- und Küchenbereiche. Die Hauswirtschaftsräume neben der Küche schaffen Platz für Vorräte sowie für die Waschmaschine und den Trockner. Vom Wohnzimmer aus haben Sie einen Zugang zur Terrasse und zum Garten. Die Dachgeschosse verfügen über jeweils drei geräumige Zimmer und ein Vollbad mit Fenster. Stauraum finden Sie auf den Dachböden, die Sie über die Einschubleitern erreichen. Das Doppelhaus überzeugt... Weitere Informationen finden Sie im Exposé.

weiterlesen

News

25.06.2020

IW-Studie: Abwassergebührenranking 2020

Zum zweiten Mal seit 2017 erstellte das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag des Eigentümerverbands Haus & Grund Deutschland ein Abwassergebührenranking. Hierbei wurden die Abwassergebühren der 100 größten deutschen Städte nach Einwohnern betrachtet.Bis zu 700 Euro pro Jahr UnterschiedJe nach Wohnort variieren die Abwassergebühren einer vierköpfigen Musterfamilie um bis zu 700 Euro jährlich. In Worms (RP) ist es mit 240,23 Euro am günstigsten, während Potsdam (BB) mit 939,85 auf dem letzten Platz landet. Im Ranking 2020 liegen 17 der 25 günstigsten Städte in Bayern oder Baden-Württemberg. Die bestplatzierte ostdeutsche Stadt (Erfurt) kommt auf Rang 30. Von den 25 Städten mit den höchsten Gebühren liegen 15 in Nordrhein-Westfalen, davon 13 in der Metropolregion Rhein-Ruhr. 81 Städte haben seit 2017 die Gebühren erhöht, in 18 sind sie gesunken. Haus und Grund fordert KostensenkungenHaus & Grund appelliert an die Kommunen, ihre Kosten nüchtern zu analysieren und offenzulegen, da die Gebührenordnungen unter anderem uneinheitlich und intransparent seien. „[…] Die Städte sind jetzt gefordert, die Ursachen für die hohen Kosten zu ermitteln und im Anschluss Maßnahmen zur Kostensenkung umzusetzen“, fordert Haus & Grund Präsident Kai Warnecke.

weiterlesen

zurück zur Übersicht