28. August 2020

Jetzt neu: Haus zur Miete in Lüneburg

Kleine behagliche Doppelhaushälfte mit Garten
Die angebotene Doppelhaushälfte wurde 1953 errichtet und ist teilweise unterkellert. Das Erdgeschoss bietet Ihnen drei Zimmer von denen das eine ein gefangenes Zimmer ist, ein kleines Wannen-Bad, eine geräumige Küche mit Anschluss an den Vorraum, der als Hauswirtschaftsraum dient und über einen Zugang zum Garten verfügt. Über eine Holztreppe erreichen Sie vom Flur aus das Dachgeschoss. Dieses bietet Ihnen zwei weitere Zimmer und ein geräumiges Dusch-Bad. Der Teilkeller ist über den Flur und über eine Außentreppe erreichbar. Neben großzügigen Abstellflächen ist hier die Gasbrennwertheizung von Brötje aus dem Baujahr 2006 untergebracht. Das 355 m² große überschaubare Grundstück hat reichlich Platz…

Weitere Informationen finden Sie im Exposé.

Jetzt neu: Haus zur Miete in Lüneburg

Aktuelle Beiträge

Immobilien

Jetzt neu: Haus zum Kauf in Barendorf

Gepflegtes 1-Familienhaus mit Einliegerwohnung & Nebengebäude Das angebotene Siedlungshaus mit Einliegerwohnung wurde 1964 errichtet und 1984 um einen unterkellerten Anbau erweitert und in diesem Zuge neu verklinkert und gedämmt. Ob als Großfamilie oder Eigennutzung und Vermietung, hier haben Sie sämtliche Möglichkeiten, Ihre Wohnwünsche zu verwirklichen. Vom Windfang aus erreichen Sie beide Wohnungen und den Keller. Im Erdgeschoss liegt die großzügige 3-Zimmer-Wohnung mit Anbau, im Dachgeschoss liegt die kleinere 3-Zimmer-Wohnung. Natürlich besteht die Möglichkeit, beide Wohneinheiten als Einfamilienhaus zu nutzen. Erdgeschoss: Über den Flur erreichen Sie zwei Zimmer, Bad, WC und die Küche. Vom Wohnzimmer mit Südausrichtung betreten Sie ein weiteres gefangenes Zimmer. Die Wohnküche bietet durch... Weitere Informationen finden Sie im Exposé.

weiterlesen

News

27.08.2020

WEG: Sondernutzungsrecht am Garten

Der Garten einer Wohnanlage einer Wohneigentümergemeinschaft (WEG) gehört grundsätzlich zum Gemeinschaftseigentum. Doch wer kommt für die Kosten der Pflege und Instandhaltung auf, wenn z. B. nur die Erdgeschossbewohner Sondernutzungsrechte besitzen? Und dürfen Eigentümer mit Sondernutzungsrecht dort machen, was sie möchten?Rechte und Pflichten des SondernutzungsberechtigtenIn der Regel sind die Sondernutzungsrechte des Gartens in der Teilungserklärung geregelt. Sie können jedoch auch nachträglich in Form einer Vereinbarung aller Eigentümer festgelegt werden. Damit es später nicht zu Streitigkeiten oder gar zu Gerichtsverhandlungen kommt, empfiehlt der Verein „Wohnen im Eigentum e. V.“, sämtliche Rechte und Pflichten des Gartennutzers schriftlich festzuhalten. Ist in der Vereinbarung festgelegt, dass der Sondernutzungsberechtigte für die Instandhaltung bzw. Pflege verantwortlich ist, so hat er unter anderem den Rasen zu mähen, Pflanzen zu gießen und den Pflanzenschnitt zu übernehmen. Im Zweifel hat er auch die Kosten dafür zu tragen – auch, wenn dies nicht explizit in der Vereinbarung genannt wird (BGH V ZR 91/16). Will er hingegen bauliche Veränderungen vornehmen, zum Beispiel ein Gartenhaus oder einen Pool bauen, dürfen diese Maßnahmen die anderen Eigentümer nicht beeinträchtigen und dürfen zudem nur mit Zustimmung aller Miteigentümer durchgeführt werden.

weiterlesen

zurück zur Übersicht