14. Juni 2019

Wohnung zur Miete in Lüneburg (nicht mehr verfügbar)

Schöne kleine Wohnung -Befristet für den Übergang von September-Oktober 19
Kleine 2-Zimmer Dachgeschosswohnung zur Untermiete, befristet vom 01. September bis Ende Oktober, da dann die eigentliche Bewohnerin wieder einzieht. Die Wohnung ist voll-möbliert und komplett ausgestattet. Alle Möbel sind neu und nur wenige Wochen in Gebrauch. In der Miete von 650,- Euro sind sämtliche Nebenkostenkosten, inklusive Strom und Heizung für eine Person enthalten. Die Wohnung wird an eine Person ohne Tiere untervermietet. Besichtigungen sind ab dem 22.08.19 möglich Bitte stellen Sie Ihre Anfrage per E-Mail und nicht per Telefon.

Wohnung zur Miete in Lüneburg (nicht mehr verfügbar)

Aktuelle Beiträge

Immobilien

18.06.2019

Jetzt neu: Haus zum Kauf in Lüneburg

Gepflegter Bungalow mit traumhaftem Garten am Kreideberg Dieser für den Kreideberg typische Bungalow wurde 1964 in Massivbauweise errichtet und 1978 um einen Wintergarten und einen Saunabereich erweitert. Etwa 100 m² Wohnfläche zuzüglich des Saunabereichs bietet der Familie reichlich Platz zum Leben. Hinzu kommt ein wohnraumartig ausgebauter Vollkeller. Sie betreten das Haus über den schützenden Windfang. Von hier aus geht es weiter in die Diele. Das Wohn-Esszimmer mit dem Wintergarten ist das Zentrum des Hauses und bietet einen wunderbaren Blick sowie einen Zugang in den liebevoll angelegten Garten. Die Küche ist mit einer Einbauküche ausgestattet und grenzt an das Esszimmer. Zwei weitere Zimmer, ein seniorengerechtes Duschbad und ein... Weitere Informationen finden Sie im Exposé.

weiterlesen

News

13.06.2019

Hessen erweitert Mietpreisbremse

Die zum 30. Juni 2019 auslaufenden Mietpreisbremse in Hessen wurde verlängert und erweitert. Statt bisher in 16, gilt sie nun in 31 Städten und Gemeinden. Spätestens zum 1. Juli 2019 soll die neue Verordnung in Kraft treten.Gültigkeit der Mietpreisbremse strittigDas Landgericht Frankfurt erklärte die Mietpreisbremse in Hessen bereits im März 2018 für ungültig, da bei Erlass der Verordnung ein nicht ausreichender Begründungsentwurf vorlag. Das Urteil ist jedoch nicht rechtskräftig, die Revision zum Bundesgerichtshof ist zugelassen. Gegner der Mietpreisbremse argumentieren, dass mehr Bauland, weniger Bürokratie und eine Senkung der Grunderwerbsteuer für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen würden. Befürworter hingegen wünschen sich weitere Mieterschutzmaßnahmen oder sogar Mietpreisdeckel, wie sie aktuell in Berlin geplant sind. Neue Städte und GemeindenKronberg im Taunus fällt ab dem 1. Juli nicht mehr unter die Verordnung. Neu erfasst werden Bad Soden am Taunus, Bad Vilbel (Wetterau), Bischofsheim (Groß-Gerau), Egelsbach (Offenbach), Eschborn (Main-Taunus), Ginsheim-Gustavsburg (Groß-Gerau), Heusenstamm (Offenbach), Hofheim, Kelkheim (Main-Taunus), Kelsterbach (Groß-Gerau), Kiedrich (Rheingau-Taunus), Langen (Offenbach), Nauheim (Groß-Gerau), Nidderau (Main-Kinzig), Obertshausen (Offenbach) und Raunheim (Groß-Gerau).

weiterlesen

zurück zur Übersicht